Sonderführung am Reformationstag

500 Jahre Reformation – 370 Jahre Herzogliche Bibliothek
Die Forschungsbibliothek Gotha präsentiert ihre Schätzeplakat_sonderfuehrung_am_reformationstag_2016

500 Jahre Reformation – 370 Jahre Herzogliche Bibliothek in Gotha. Grund genug, beide Jubiläen mit einer Sonderführung am Reformationstag zu würdigen. Die Forschungsbibliothek Gotha präsentiert Raritäten aus ihren Sammlungen, insbesondere die bemerkenswerten reformationsgeschichtlichen Quellen, die von den Herzögen von Sachsen-Gotha-Altenburg vor allem zwischen 1640 und 1730 gesammelt worden sind. Gezeigt wird u.a. das Druckmanuskript Martin Luthers mit seiner Übersetzung des Propheten Jeremia von 1530 und der Erstdruck seiner Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ von 1521. Das Gothaer Exemplar ist letztes Jahr zum UNESCO-Weltdokumentenerbe erklärt worden. Darüber hinaus werden weitere Autographen von Philipp Melanchthon, Johannes Calvin, dem Thüringer Reformator Friedrich Myconius und von anderen Reformatoren aus dem 16. Jahrhundert gezeigt. Abschließend wird ein kleiner Ausblick auf die anstehende Frühjahrsausstellung „Im Kampf um die Seelen. Glauben im Thüringen der Frühen Neuzeit“ gegeben, in dem die konfessionellen Konflikte, aber auch das gläubige Leben dargestellt werden sollen.
Die Führung erfolgt durch Dr. Sascha Salatowsky, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsbibliothek Gotha.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.