Archiv für den Monat: November 2015

Call for Papers: Jetzt bewerben

Tagung: Protestantisch-höfische Musikkultur zwischen 1700 und 1750. Gottfried Heinrich Stölzel (1690–1749) im Kontext seiner Zeit

Die protestantische Musikkultur an mitteldeutschen Höfen im frühen 18. Jahrhundert bietet nach wie vor Forschungspotentiale hinsichtlich der musikalischen Praxis, ihrer Akteure und Netzwerke sowie nicht zuletzt ihrer historisch-politischen Kontextualisierung. Dies betrifft auch einen der zeitgenössisch bedeutenden, heute jedoch im öffentlichen Bewusstsein vergleichsweise unbekannten Vertreter der protestantischen Musikpraxis in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, den Kapellmeister, Komponisten, Musiktheoretiker und Theologen Gottfried Heinrich Stölzel (1690-1749). Die Tagung soll Stölzels Wirken mittels musikwissenschaftlichen, kultur- und politikhistorischen sowie theologischen Zugriffen erstmals breit im zeitgenössischen Spannungsfeld von Musik, Hofkultur, Politik und Konfession analysieren.

Veranstaltet wird die Tagung von der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt, Dr. Erik Dremel (Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), Bert Siegmund (Stiftung Kloster Michaelstein) und Prof. Dr. Christiane Wiesenfeldt (Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena). Sie findet vom 30.09.2016 – 02.10.2016 in der Forschungsbibliothek Gotha statt.

Deadline: 30.11.2015

Zur Ausschreibung

Kontakt:

Dr. Hendrikje Carius
Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha
Forschungsbibliothek Gotha
Schloss Friedenstein
99867 Gotha
+49 (0) 361 737 -5532

hendrikje.carius@uni-erfurt.de

Tagungsbericht jetzt online: Digital Humanities in Thüringen

Am 23. Juni 2015 trafen sich an der Universität Erfurt zahlreiche VertreterInnen von Arbeitsgruppen aus dem Bereich der Digital Humanities an thüringischen Hochschulen, Kultur-, Infrastruktur- und Forschungseinrichtungen. Eingeladen hatten Hendrikje Carius und René Smolarski im Namen des ‚Netzwerks für digitale Geisteswissenschaften an der Universität Erfurt‘ und Martin Prell im Namen des ‚DHnet Jena‘. Ziel war eine Bestandsaufnahme der laufenden Projekte und digitaler Infrastrukturen sowie ein fachlicher Austausch im Hinblick auf mögliche Kooperationen und Synergieeffekte.

Präsentiert wurde auch das Projekt „Studienstätte Protestantismus“ mit einem Vortrag zur Weiterentwicklung der digitalen Dienste im Rahmen des Vorhabens.

Zum Bericht